Dr. Hartmut H. Frenzel

Berater für nachhaltige Unternehmensentwicklung

Rückblick in die Zukunft

Der Traum, mein eigener Herr zu sein, Freiheiten zu genießen aber auch Verantwortung zu übernehmen, hat mich schon seit meiner Jugend begleitet.

Anfang der 90er Jahre, ich war zu der Zeit bei der Mannesmann Mobilfunk GmbH (D2privat) angestellt, habe ich erst allein und dann mit zwei Arbeitskollegen an dem Aufbau eines Ingenieurbüros für Elektrotechnik gearbeitet. Vergeblich – außer Spesen und Enttäuschung nichts gewesen. Das Finanzamt wollte sogar meine Ausgaben zunächst nicht anerkennen; die Gründung wurde als Liebhaberei eingestuft.

In der Zeit bei Mannesmann habe ich den Arbeitsschutz für mich entdeckt. Vorher, weder im Studium noch bei meinen vorherigen Arbeitgebern, hatte ich davon gehört.

Im April 1996 begann ich meine Selbstständigkeit mit einem Projekt zur Steigerung der Arbeitssicherheit bei meinem ersten Kunden – eines innovativen Maschinenbauunternehmens. Die Beratung erfolgte nebenberuflich; hauptberuflich war ich immer noch bei der Mannesmann Mobilfunk GmbH, Düsseldorf (heute: Vodafone), angestellt.

Nach und nach sprach sich meine hervorragende Unterstützung in Unternehmerkreisen herum. Ich kündigte meinem Arbeitgeber und widmete mich fortan der Verbesserung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) aber auch Aktiengesellschaften.

Neben der sicherheitstechnischen Betreuung forderten die Unternehmen zunehmend die Beratung auch zu Themen, wie Abfallentsorgung, Gefahrgut, Brandschutz, … So wuchs im Laufe der Zeit, neben den Beratungskompetenzen, auch die Anzahl der Mitarbeiter.

Der Firmenstandort befand sich von 1999 bis Ende 2001 am Döppersberg 30, 42103 Wuppertal.

Seit 2001 bin ich wieder Einzelberater, unterstützt durch ein effektives und effizientes Back-Office sowie durch ein Netzwerk kompetenter Partner, mit technischer, wirtschaftlicher oder auch juristischer Expertise.

Seit 2002 bis September 2016 betreute und beriet ich meine Kunden vom Orffweg 32, 42289 Wuppertal, aus.

Im Oktober 2016 erfolgte der Umzug von Wuppertal-Heckinghausen nach Elberfeld in die Fuhlrottstraße 15, 42119 Wuppertal.

Seit 2016 übernehme ich auch Beratungsaufgaben zum Datenschutz für meine überwiegend mittelständisch geprägten Kunden.

Kunden

Meine Kunden sind wert-schöpfend in folgenden Städten erfolgreich.

Die Abkürzungen der Bundesländer folgen den auf EU-Ebene vereinbarten Abkürzungen der Regionen.

  • Berlin (BE)
  • Bonn (NW)
  • Düsseldorf (NW)
  • Haan (NW)
  • Hagen (NW)
  • Hilden (NW)
  • Hattingen (NW)
  • Hückeswagen (NW)
  • Kempen (NW)
  • Kevelaer (NW)
  • Krefeld (NW)
  • Köln (NW)
  • Mettmann (NW)
  • Mönchengladbach (NW)
  • München (BY)
  • Neuss (NW)
  • Ratingen (NW)
  • Remscheid (NW)
  • Schwelm (NW)
  • Solingen (NW)
  • Torgau (SN)
  • Wuppertal (NW)

Frenzel ist anders

... und will auch anders sein!

Das beginnt schon mit meinem Lebenslauf.

Ich studierte nach meiner Berufsausbildung Elektrotechnik in Wuppertal und Hagen, Sicherheitstechnik in Berlin sowie Jura in Bonn.

Daneben habe ich während meiner Zeit bei Mannesmann erfolgreich eine Prüfung als Bautechniker abgelegt und nach und nach Qualifikationen wie Betriebsbeauftragter für Abfall, Brandschutzbeauftragter, etc. erworben.

In meiner Dissertation befasste ich mich mit der rechtsökonomischen Analyse von Geschlechtsdiskriminierung am Arbeitsplatz.

Im Laufe meines Berufslebens war ich in verschiedenen Unternehmen – vom Ingenieurbüro bis zur Konzerntochter Mannesmann Mobilfunk GmbH – tätig; dabei mit unterschiedlichsten Aufgaben betraut, wie elektrotechnischer Planung, Vertrieb, Organisation, ...

Seit 1996 berate ich als Freiberufler Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Ich bediene mich interner aber auch gerne externer Unterstützung. Dazu steht mir ein großes Experten-Netzwerk zur Verfügung.

Ich habe im Laufe meines Lebens mehrere Bücher sowie zahlreiche Fachaufsätze veröffentlicht; ich werde gerne als Redner für Fachtagungen gebucht.

Meine Freizeit genieße ich gerne mit meiner Familie, idealerweise am oder segelnd auf dem Wasser.

Seit März 2017 bin ich stellvertretender Vorsitzender des Fachverbandes "Nachhaltigkeit" i.G. im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.

Was darf ich für Sie tun? Wie kann ich Ihnen helfen?

... wird fortgesetzt

Übrigens, ich bin bei der BAFA und bei der KfW registriert.

Mitglied im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. - BDU

Mitglied im BDU

Ich habe mich als Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater e.V. den geltenden BDU-Berufsgrundsätzen und den BDU-Qualitätsstandards unterworfen.