Mangelhafte Brandschutztüren ...

11. Dez 2018 
Brandschutztür

Wann ist eine Brandschutztür mangelhaft?

Diese Frage habe ich in der letzten Woche von einem IT-/Datenschutzverantwortlichen während einer Begehung gestellt bekommen.

Hier einige Antworten:

1. Wenn die Tür nicht sach- und fachgerecht eingebaut wurde

Beispiele:

  • Eine T-30-Tür wurde eingebaut, gefordert war aber eine T-90-RS-Tür. Tür muss ersetzt werden.
  • Die Übereinstimmungsbestätigung durch den Errichter liegt nicht vor oder ist fehlerhaft.

Wie muss es richtig aussehen?

Ihnen als Eigentümer muss zunächst die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der Tür vorliegen.

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

Der Errichter muss für jedes Bauvorhaben eine Übereinstimmungsbestätigung ausstellen, mit der er bescheinigt, dass die Brandschutztür hinsichtlich aller Einzelheiten fachgerecht und unter Einhaltung aller Bestimmungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung sowie der Einbauanleitung eingebaut wurde.

Am Ende einer jeden allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung findet sich ein Muster.

Übereinstimmungsbestätigung

Der Text ist auf den eigenen Briefbogen des Handwerksunternehmens zu übernehmen, zu ergänzen und verantwortlich zu unterschreiben.

2. Wenn die Tür Beschädigungen aufweist

Gekürzte Brandschutztür

Tür wurde unten gekürzt, um Fliesen zu verlegen. Laut Zulassungsbescheid ist das in diesem Fall nicht zulässig.

Der Mangel war nicht auf den ersten Blick erkennbar. Erst durch Vergleich der tatsächlichen Maße mit Maßen der Zeichnung der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung konnte die nachträgliche Veränderung festgestellt werden.

Die Tür muss ersetzt werden.

2. Türen schließen nicht vollständig

Tür schließt nicht vollständig

Tür muss überprüft werden.

3. Wenn die Tür um Bauteile erweitert wurde,die nicht gemäß Zulassungs-bescheinigung geeignet sind; Beispiele: Türschließer,Komponenten für die Alarmanlage, …

So findet man in der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung zum Beispiel:

"Der Feuerschutzabschluss darf mit einer für den Abschluss geeigneten Feststellanlage ausgeführt werden, deren Verwendbarkeit durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung nachgewiesen ist. Werden vom Hersteller des Feuerschutzabschlusses bereits Teile einer Feststellanlage eingebaut, müssen diese Teile den Bestimmungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung der vorgesehenen Feststellanlage entsprechen."

Werden die Voraussetzungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung nicht erfüllt, dann ist der An-/Einbau eine unzulässige Veränderung. Die Tür gilt als beschädigt und muss ersetzt werden.

4. Wenn kein Zylinder eingebaut ist.

Zylinder / Blindzylinder einbauen

5. Fehlende / fehlerhafte Wartung entgegen der Wartungsanleitung

Zu jedem Feuerschutzabschluss ist vom Hersteller eine schriftliche Wartungsanleitung zu liefern. Aus der Wartungsanleitung muss ersichtlich sein, welche Arbeiten auszuführen sind, damit sichergestellt ist, dass die Brandschutztür auch nach längerer Nutzung ihre Aufgabe erfüllt (z. B. Wartung von Verschleißteilen, Schließmitteln).

Fazit

Diese Beispiele sollen Ihnen nur kurz vor Augen führen, wie wichtig es ist, sich regelmäßig seine Brandschutztüren und auch die anderen Feuerschutzabschlüsse näher anzusehen.

Das Thema ist zudem nicht nur für IT-/Datenschutzverantwortliche relevant; auch Geschäftsführer, Betriebsleiter, Sicherheitsfachkräfte müssen sich mit dem Thema regelmäßig beschäftigen.

Sie sehen selbst, dass das Thema komplex ist. Wäre es nicht hilfreich, einen Partner an Ihrer Seite zu haben, der Sie bei der Umsetzung unterstützt? Einen Partner, mit dem Sie sich regelmäßig austauschen können! Vereinbaren Sie mit mir einen ersten Gesprächstermin. Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Engagierte Grüße
Hartmut H. Frenzel

Informationsangebot ist keine Rechtsberatung!

Ich mache aufmerksam, dass diese Äußerung lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient und keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne darstellt. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechtsberatung, die auf Ihre spezifische Situation eingeht, nicht ersetzen.

Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Alle Begriffe sind genderneutral zu verstehen.